"M" Friulano Mario Schiopetto

White wine, 150 cl, Friuli, Italy, 2016Collio DOC, Schiopetto
Incl. tax, plus shipping
178.50 CHF Incl. tax... plus shipping
- +
In stock
Free delivery from CHF 100.00
Delivery within 1-3 working days

Product detail

Taste profile
Find products with a similar taste profile
Category
White wine
Grape varieties
Notes
Strong straw-yellow with green reflexes; Delightful fragrances in the nose of ripe fruits, herbs and a few almonds. Already pulls the water in the mouth together. On the palate the fruity notes of Friulano merge with the mineral notes of Riesling. A dream of a white wine, not opulent but long on the finish.
Accompanying
Doesn't take much. A real taste sensation with lobster.
Vinification
Fermented in steel tank at 16°C for 10-14 days. Aging for 9 months also takes place in steel tanks.
Alcohol
14 %
Format
150 cl
Storage bar
Min. 8 year(s) from 2021
Producer
Awards / Ratings
Antonio Galloni - vinous(2016):
98/100 points
Daniele Cernilli(2019):
98/100 points
Variety sheet
The voucher will be delivered as PDF (print at home) after payment of the invoice.

Producer

Mario Schiopetto wird 1930 geboren. Er macht Erfahrungen als Feuerwehrmann und später auch als LKW-Fahrer. Unter anderem hilft er seinem Vater bei der Weinauswahl für das familieneigene Wirtshaus, welches er nach dem Tod der Eltern übernimmt. 1965 produziert er den ersten reinen "Tocai". So beginnt die Ära des friaulischen Weissweines, der das Ansehen des italienischen Weißweines verwandelt. In den Folgejahren wird Mario Teil einer Gruppe von Italienischen Winzer, welche die Produktionsmethode des Italienischen Weins verbessern und modernisieren. Dafür reist er mit Luigi Veronelli durch Europa und die Vereinigten Staaten um andere Weine verstehen zu lernen und lokale Winzer zu treffen. In den 80er Jahren ist Mario Teil der Elite der italienischen Weinhersteller und wird Lehrer und Mentor vieler junger Winzer. Die Weinberge in den Gemeinden Capriva, Zegla, Pradis und Oleis, wurden 1970 von Mario gepachtet und aufgewertet, bis sie 1989 in seinen Besitz kamen. Er pflegte jedes Detail und setzte auf das Potenzial der "Ponca-Böden" (typisch friaulische mergelhaltige Böden mit einer hohen Konzentration an Kalk und Lehm). Französische Eleganz, deutsche Technologie und friaulische Trauben. Das sind die Grundsteine des Schiopetto Stils. Um die volle Eleganz und die Herkunft der Weine zu entfachen, wird im Herstellungsprozess Edelstahl bevorzugt. 2014 wurde das Unternehmen von Marios drei Kindern an die Familie Rotolo verkauft, welche die Mission von Mario fortsetzt.

http://www.schiopetto.it/